In Unternehmen werden Tests weltweit eingesetzt, um die Qualität zu sichern, Budgets besser zu planen und die Ausbildung besser zu koordinieren. Vor allem in agilen Umgebungen spielen Tests eine immer größere Rolle, aber auch die Automatisierung gewinnt zunehmend an Bedeutung. Das zeigt auch der jüngst veröffentlichte Worldwide Software Testing Practises Report. (http://www.istqb.org/references/surveys/istqb-worldwide-software-testing-practices-report.html)

Unternehmen erkennen Testen als notwendig an

Der Report befragte Unternehmen aus 89 Ländern. Die meisten Unternehmen – etwa 70 Prozent – wenden zwischen 11% und 40% des IT- der Entwicklungs-Etats für das Testen von Software auf. Die Tendenz ist dabei steigend, und man erwartet eine Zunahme des Anteils in den kommenden Jahren. Auch die Ausbildung von Testern schreitet voran: Fast die Hälfte der Unternehmen stellt Mittel für Kurse und Zertifizierungen zur Verfügung, ein Drittel sogar für beides. Nach wie vor wird aber auch im laufenden Betrieb ausgebildet, die Schwerpunkte liegen dabei gleichermaßen auf theoretischem Wissen als auch auf der praktischen Umsetzung. Ein Beispiel sind Testentwürfe und die Verwendung eigener Testwerkzeuge. Immer wichtiger werden Softskills, wie Kommunikationsfähigkeit und Teamfähigkeit.

Neue Aufgaben für Firmen

Die Entwicklung von Software geschieht weitgehend mit agilen Frameworks. Die wichtigsten sind Scrum, Kanban und Extreme Programming. Mittlerweile nutzen 70 Prozent der Unternehmen solche Modelle, der Anteil von klassischen Wasserfall-Projekte liegt aber immer noch bei 53 Prozent. In beiden Fällen wird Testautomatisierung angewandt. Etwa 72 Prozent der Unternehmen gaben an, eine Testautomatisierung zu verwenden, 40% benutzen Automatisierung in mehr als 20 Prozent aller Anwendungen. In diesem Zusammenhang verlangen Unternehmen auch bessere und an der Praxis orientierte Testwerkzeuge.

Eher selten eingeführt sind risikobasierte Teststrategien. Das hat aber auch immer noch zur Folge, dass Tests ab einem bestimmten Zeitpunkt abgebrochen werden. Das ist nach wie vor eines der beiden größten Risiken, nur die Anforderungsüberdeckung ist noch risikoreicher. Die gute Nachricht: Nicht-funktionale Anwendungen werden zunehmend auch getestet. Performance spielt eine große Rolle: Knapp zwei Drittel sehen sie als wichtigstes Kriterium bei nicht-funktionalen Tests an, etwa über die Hälfte gibt Usability Tests an, erst an dritter Stelle steht die Sicherheit der Daten.

Wie kann Automated Software Testing helfen?

Die Trends spiegeln recht gut unser Beratungsportfolio und unser Angebot an Seminaren wider. Hier stehen Agiles Requirement-Engineering, Testen und Unterstützung der Testautomatisierung, spezialisierte Kurse für Agiles Requirement Management und Testen in Agilen Projekten sowie Testautomatisierung auf dem Programm. Wer die richtigen Tools einsetzt, kann seine Etats entlasten, vor allem wenn man erfahrene Partner wie das Team von Automated Software Testing zur Verfügung hat. Wir können bei der Einführung, Schulung und Anpassung helfen und somit Prozesse wesentlich verbessern.

Fazit

Die in der angesprochenen Studie aufgezählten Trends beweisen deutlich, dass Software-Tests eine immer größere Rolle sowohl in der Wahrnehmung als auch in der Praxis spielen. Es gibt mehr agile Projekte, die Automatisierung nimmt zu und auch nicht-funktionale Tests werden zunehmend verwendet. Nachholbedarf gibt es noch bei der Einschätzung der Testdauer und welche Werkzeuge eingesetzt werden können, um die Testautomatisierung noch weiter zu optimieren.

 

 

Bild von Gerd Altmann auf Pixabay